Schriftgröße kleiner normal größer

Aktuelles ASB KV Witten e.V.

Erfolgreicher Start des Pilotprojekts

Wenn Erste-Hilfe auf dem Stundenplan steht…

 

Hände hoch Gruppenbild1 Am Dienstag, den 26.09.2017, und am Mittwoch, den 27.09.2017, hatten die Schüler/innen der Hellweg Grundschule in Witten ganz besondere Schultage. Die Klassen 1 bis 4 bekamen nämlich Besuch vom ASB KV Witten e.V.;  dessen Team den Mädchen und Jungen viele wichtige Maßnahmen zum Thema Erste-Hilfe beibrachten.

 Für die Projekttage wurde der Schönschreibfüller ausnahmsweise im Etui gelassen und auch die Rechenaufgaben durften mal außer Acht gelassen werden, denn stattdessen wurde zu Kompresse, Dreiecktuch und Verband gegriffen. In Kooperation mit der Schulleitung entwickelte der Klassenlehrer Herr Thomasen (3a) und der ASB Witten gemeinsam einen interessanten Unterricht mit viel Abwechslung und Spaß. Verbände anlegenMithilfe eines Stationslaufes sollten die Kinder nicht nur selbst ausprobieren, sondern auch die Hemmschwelle der Erstversorgung sollte durchbrochen werden. Insgesamt gab es 8 Stationen, die sich über das komplette Schulgelände erstreckt haben. In der Sporthalle übten die Schulkinder die stabile Seitenlage und auf der anderen Seite wurde an einer Puppe die Reanimation geprobt. Weiter ging es in den einzelnen Klassenräumen. Dort lernten die Kinder mit einer Telefonattrappe was sie bei einem Anruf bei der 110/112 alles zu beachten haben. Nach den zwei Tagen können die Schulkinder nicht nur Pflaster korrekt kleben und Verbände bzw. Dreiecktücher anlegen, sondern auch ihr Bewusstsein für Gefahren wurde geschult. Ein Highlight des Rotierens war das Schminken von Verletzungen und Wunden und natürlich auch das Begutachten des RTWs auf dem Schulhof in der großen Pause.

 

Piraten DreiecktuchFür die Mitarbeiter des ASB war es besonders wichtig, dass jedes Kind Raum zum Ausprobieren hatte und seine Grenzen dabei selbst setzen konnte. „Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir den Kindern eine einzigartige Unterrichtseinheit bieten konnten“ berichtet freudig Kirsten Schäfer, Geschäftsführerin. Das Feedback der Kinder und Lehrkräfte ist durchwegs positiv, weshalb die Zusammenarbeit in Zukunft fortgesetzt werden soll. Alle Schüler haben super mitgearbeitet, weshalb der ASB Witten am Ende der Projekttage jedem eine Urkunde zum ausgebildeten Pausensamariter überreichen konnte.

Die Rektorin Frau Tigges-Haar lobte den Einsatz und das Engagement ihrer Schützlinge: „Wir sind stolz auf euch und für eure tolle Arbeit gibt es nächsten Donnerstag keine Hausaufgaben“. In den nächsten Wochen führt der ASB Witten an weiteren Schulen das Projekt „bunte ASJ“ durch und freut sich schon sehr weitere Pausensamariter auszubilden. Für die Mädchen und Jungen, die sich weiter mit dem Thema Erste-Hilfe beschäftigen möchten, bietet der ASB Witten eine wöchentliche Kindergruppe (Projekt bunte ASJ) an.

 

 

 

ASB Kreisverband Witten e.V. | Westfalenstraße 43 | 58453 Witten | Tel: 0 23 02 - 910 88 0 | Fax: 0 23 02 - 910 88 113 | Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign